Megaschoeneweide | Künstler
Wir schreiben über alles, was wir in Schöneweide lieben. Über das kreative Leben, das sich überall Bahn bricht, über Randberliner Alltag und Tradition, über Zauber und Schönheit, die Coolness und Schrulligkeit – denn darüber liest man viel zu wenig.
schöneweide café, schöneweide cool, schöneweide hip, schöneweide essen gehen, schöneweide hingehen, schöneweide kunst, schöneweide kultur, schöneweide industriekultur, schöneweide architektur, schöneweide fotografie, schöneweide fotos, schöneweide kinder, schöneweide familie, schöneweide mode, schöneweide kreativ, schöneweide bücher, schöneweide galerie, schöneweide design, schöneweide blog
14
archive,paged,category,category-kuenstler,category-14,paged-2,category-paged-2,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2,vc_responsive

Sabrina Kratz

Wer sind eigentlich diese Künstler die in den Ateliers und Werkstätten in Schöneweide arbeiten

Die die scheinbar immer als Erstes thematisiert werden, wenn über Schöneweide in den Medien gesprochen wird. Interessiert es die Bewohner von Schöneweide überhaupt was in den vielen Ateliers passiert oder nur einen kleinen Teil?  Interessiert es Euch? Wir glauben schon und denken, es bräuchte vielleicht nur einen kleinen Einblick in die Ateliers, über das was da entsteht und wie es entsteht. Daher haben wir die Rubrik Künstler ins Leben gerufen.

Weiterlesen

Kranbar – ein anderer Kran und sein neues Café

„Café-Betreiber gesucht“

Dieses Plakat am neu errichteten und bei Manchen umstrittenen Boardinghaus Spreepolis gab in Schöneweide vor ein paar Wochen Anlass zu Spekulationen. Darüber wer, wann, wie das Café übernehmen wird. Jetzt sind sie da, Sofie und Federico mit der KRANBAR.

Weiterlesen

Industriesalon Schöneweide e.V.

Der Industriesalon, für uns das Herz von Schöneweide.

Denn er sorgt dafür, dass das Herz des ehemaligen Industriesstandorts weiter schlägt. Er erinnert an „Elektropolis“ und an die Industriegeschichte in Schöneweide – ausgehend von der Entstehung des AEG Drehstromkraftwerks und Kabelwerks  Oberspree (KWO) im Jahr 1897. Diese Industriearchitektur macht Oberschöneweide so unverwechselbar schön. 

Weiterlesen

Von Kanada nach Schöneweide – die Künstlerin Vivian Chan

Performance Kunst und zartes Porzellan

 

Schöneweide war schon immer ein Stadtteil zum Arbeiten, nicht vorrangig für Wohnen, Freizeit und Geld ausgeben. Diesen Satz höre ich in der Diskussion über die zukünftige Nutzung des Schöneweider Industrieareals immer wieder. Ich finde, was daran heute noch stimmt ist, dass in Schöneweide in verborgenen Werkstätten und Ateliers viele versteckte Perlen entstehen, die man im Kiez selbst kaum zu Gesicht bekommt.

Weiterlesen

Späne Marlene und ihre Rahmen

Rahmen für Fotostreifen

Ich beschenke meine Lieben momentan sehr gerne und eigentlich fast nur noch mit Dingen, die ich in Schöneweide erworben habe: Die also aus Läden in Schöneweide stammen oder die hier hergestellt werden. Das war zunächst gar kein bewusster Plan, sondern ich habe einfach immer so schöne Dinge entdeckt, die doch an Mann und Frau und Kind gebracht werden müssen. Eines meiner liebsten Verschenkegüter: Rahmen von Späne Marlene.

Weiterlesen

Rica Rosa

Unsere Rubrik „Künstler in Schöneweide“ möchte ich mit Rica Rosa beginnen 

Weil sie untrennbar mit meiner Anfangszeit in Schöneweide verbunden ist. Eigentlich war es nur eine kleine Begegnung und Unterhaltung zweier sich bis dahin unbekannter Personen. Eigentlich. Aber diese hat mir so viel kreatives Leben im Kiez erschlossen, so viele Kreise geschlossen und war somit und vor allem auch wegen ihrer offenen, herzlichen Art wie ein Willkommensgruß und irgendwie auch eine Vorbereitung für das was dann folgte: Ein wildes Verliebtsein in diesen Ort und seine Bewohner, der fast schon ein wunderbares Dorf ist; wenn man will und sich darauf einlässt.

Weiterlesen

KAOS Berlin – Kreative Arbeitsgemeinschaft Oberschöneweide

Ein Grund warum wir Schöneweide lieben, ist der Raum dem hier Kunst, Design und Kultur (noch?) geboten wird, die Ateliers und Werkstätten in Hinterhöfen, alten Ladengeschäften sowie Fabrik- und Industriehallen.

Unsere Liebe gehört also und auf jeden Fall dem KAOS Berlin. Das können wir jetzt beweisen, indem wir das KAOS bei Ihrer Crowdfunding Kampagne unterstützen. Aber von Anfang an:

Das KAOS Berlin, eine ehemalige Industriehalle direkt am Spreeufer, beheimatet einen einmalig schönen Coworkingspace, für alle Kreativschaffenden, die mehr Arbeitsmittel und Platz benötigen als Laptop und Schreibtisch. Insbesondere dann wenn es ums Handwerk geht, ist das KAOS der Ort eures Plaisiers.

Weiterlesen

BETT – Raum für Designkomparative

An einem der ersten Frühlingsabende in diesem Jahr, also ganz neulich, wehte uns und unsere Kleider der laue Abendwind an die Pforten des BETTs.

Hinter diesen liegt in zweiter Reihe der Wilhelminenhofstraße der wohl schönste Hinterhof von Schöneweide. (Wir werden bzgl. dieser Aussage gerne eines Besseren belehrt und besuchen gerne eure Hinterhöfe: Zeigt her eure Höfe für eine neue Rubrik auf unserem Blog!). Habt ihr die Pforten hinter euch gelassen, seid ihr schon mitten drin – im BETT.

Weiterlesen

Cheerio Miss Sophie!

Köstliches zu Anziehen und Vernaschen bei „Miss Sophie’s Planet“

 

Wer die Prinzessin küssen will, muss zuerst durch die Dornenhecke, den Glassarg knacken oder zumindest einen Drachen besiegen. Wer in der Marienstraße 1a zu italienischen Sweets und feinsten Heißgetränken will, muss zuerst durch einen schummrigen Märchenwald.

Weiterlesen