Megaschoeneweide | LIMAI - ein Erfrischungsgetränk aus Schöneweide
Da sind zum Beispiel Kari und Anton. Die zwei haben in ihrer Wohnung über den Dächern der Wilhelminenhofstraße eine Limonade erfunden. Einfach so. Weil es das, was sie gern trinken wollten, nicht gab. Zu süß waren ihnen die handelsüblichen Limos, zu viel Kohlensäure, zu viel Tamtam. Und dazu kam noch ihre Neugierde auf die brasilianische Açaí-Beere, die durch eine Fernsehdoku zur WM 2014 geweckt wurde.
Schöneweide + Limonade, Acai + Limonade, Schöneweide + Limo, Limai, Schöneweide + Café + cool, Schöneweide + Limonade, Kunst, Schöneweide + vegan, Schöneweide + Bio, Schöneweide + Musik, Novilla, Schöneweide + Spree, Schöneweide + Coworking, Schöneweide + essen, Schöneweide + Restaurant, Mega + Schöneweide, MegaSchöneweide, Schöneweide Café, Schöneweide + essen gehen, Schöneweide + hingehen, Schöneweide + Kunst, Schöneweide + Kultur, Schöneweide + Industriekultur, Schöneweide + Architektur, Schöneweide + Fotografie, Schöneweide + Fotos, Schöneweide + Kinder, Schöneweide + Familie, Schöneweide + Mode, Schöneweide + kreativ, Schöneweide + Bücher, Schöneweide + Galerie, Schöneweide + Design, Schöneweide + Tortilla, Schöneweide + Mexiko,
42
post-template-default,single,single-post,postid-42,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2,vc_responsive

LIMAI – ein Erfrischungsgetränk aus Schöneweide

Wir sind immer wieder verblüfft und aus dem Häuschen, was in Schöneweide versteckt für kreative Ideen entstehen.

Da sind zum Beispiel Kari und Anton. Die zwei haben in ihrer Wohnung über den Dächern der Wilhelminenhofstraße eine Limonade erfunden. Einfach so. Weil es das, was sie gern trinken wollten, nicht gab. Zu süß waren ihnen die handelsüblichen Limos, zu viel Kohlensäure, zu viel Tamtam. Und dazu kam noch ihre Neugierde auf die brasilianische Açaí-Beere, die durch eine Fernsehdoku zur WM 2014 geweckt wurde.

Was wenn wir aus der supergesunden Superfruit was richtig leckeres brauen? Aus einer fixen Idee wurde eine Geschäftsidee, aus der Idee wurden 12.000 Flaschen LIMAI in der ersten Abfüllung. Die zweite mit doppelt so vielen Flaschen ist gerade in Arbeit.

Wir treffen uns in der Kranbar auf eine LIMAI. Die Sonne funkelt, die LIMAI prickelt. Außerdem strahlen Kari und Anton. Die LIMAI ist ihre Herzensangelegenheit, das merkt man gleich. Schöneweide übrigens auch, seit 2,5 Jahren sind sie hier und Feuer und Flamme für den Kiez.

Viel Leidenschaft, kaum Geschäftserfahrung, das war der Start ihres Erfrischungsgetränks. Noch immer funktioniert LIMAI nur mit viel Engagement. Das Team rund um Herstellung, Vertrieb und Vermarktung besteht inzwischen aus 5 Leuten: Kari, Anton und drei ihrer Freunde. Alle fünf machen das ehrenamtlich neben ihren Brotjobs.  

Wir philosophieren über die beste Art, eine LIMAI zu trinken – Kari: aus dem Glas, Anton: aus der Flasche – und versuchen vergeblich, ihren Geschmack in Worte zu fassen. So widersprüchliche Assoziationen wie süß, herb, erdig, gemüsig, gummibärig oder zimtig kommen auf. Das sei eben das besondere an LIMAI, sagt Kari, der Geschmack ist etwas ganz neues.
Deshalb: Unbedingt selbst ausprobieren! Das geht in Schöneweide an den folgenden Orten: der Kranbar, im BETT-Café, dem Lecker Burger und im LaLü. 
Wo ihr LIMAI sonst noch kaufen könnt, findet ihr über die Suchfunktion auf ihrer Seite heraus.
Im Café/Restaurants kostet eine Flasche zwischen 1,80€ – 3,00€ – hängt stark von der Location ab, beim Getränkehändler bekommt man eine Flasche für 0,96€ (Berliner Flaschen Teufel) Mehr Infos gibt’s auf ihrer Website www.limai.de
Gut mixen, lässt sich LIMAI übrigens auch. Kari und Anton haben uns ihre Lieblings Cocktail Rezepte verraten. Die haben sie schon bei Events und Food Märkten ausgeschenkt.
Prost LIMAI! Auf den Sommer, den Mut, den Anfang und auf die kreative Luft von Schöneweide!
LIMAI-Berry:
– 4cl Vodka
– gefrorene Waldbeeren
– Wahlweise 1 TL Ingwersirup, z.B. von Monin, oder frischer Ingwer und etwas brauner Zucker
– Eiswürfel
– Cocktailglas mit LIMAI auffüllen
– umrühren
LIMAI-Mule:
– 4cl Gin (Kari und Anton empfehlen den „Berliner Brandstifter“)
– frischer Ingwer und Gurke in Streifen
– 1 TL Ingwersirup
– Eiswürfel
– Cocktailglas mit LIMAI auffüllen
– umrühren
LIMAI-Prosecco:
– 1 Stängel Rosmarin ins Glas (nach Bedarf), vorher etwas zwischen den Fingern reiben
– Prosecco
– LIMAI
beides je zur Hälfte ins Glas
Ihr superschönes Design wurde übrigens für den „German Design Award“ nominiert. Wir drücken die Daumen!
– geschrieben von Meri, Fotos 1,2,3,5 + 7 von Meri, die anderen © LIMAI –
Keine Kommentare
  • Melanie Talhaus

    27. Juni 2017 um 15:56 Antworten

    Bei mir geht beim Getränkemixen irgendwie immer alles durcheinander. Da bestelle ich mir dann meistens was beim Essen Bringdienst. Das schmeckt deutlich besser.

Schreibe einen Kommentar