Rica Rosa
Unsere Rubrik "Künstler in Schöneweide" möchte ich mit Rica Rosa beginnen. Weil sie untrennbar mit meiner Anfangszeit in Schöneweide verbunden ist. Eigentlich war es nur eine kleine Begegnung und Unterhaltung zweier sich bis dahin unbekannter Personen. Eigentlich. Aber diese hat mir so viel kreatives Leben im Kiez erschlossen, so viele Kreise geschlossen und war somit und vor allem auch wegen ihrer offenen, herzlichen Art wie ein Willkommensgruß und irgendwie auch eine Vorbereitung für das was dann folgte: Ein wildes Verliebtsein in diesen Ort und seine Bewohner, der fast schon ein wunderbares Dorf ist; wenn man will und sich darauf einlässt.
Schöneweide + Blog, Schöneweide + denkmal, Schöneweide + Workshop, Schöneweide + Künstlerin, Schöneweide + Kunst, Schöneweide + vegan, Schöneweide + Bio, Schöneweide + Musik, Novilla, Schöneweide + Spree, Schöneweide + Coworking, Schöneweide + essen, Schöneweide + Restaurant, Mega + Schöneweide, MegaSchöneweide, Schöneweide Café, Schöneweide + essen gehen, Schöneweide + hingehen, Schöneweide + Kunst, Schöneweide + Kultur, Schöneweide + Industriekultur, Schöneweide + Architektur, Schöneweide + Fotografie, Schöneweide + Fotos, Schöneweide + Kinder, Schöneweide + Familie, Schöneweide + Mode, Schöneweide + kreativ, Schöneweide + Bücher, Schöneweide + Galerie, Schöneweide + Design, Schöneweide + Tortilla, Schöneweide + Mexiko, Schöneweide + Modeschneiderin, Schöneweide + nähen, Schöneweide + Kindermode, Schöneweide + Damenschneiderin, Schöneweide + Mode + Fair, schöneweide + frauen, schöneweide + weiblich, schöneweide + industriesalon, schöneweide + startup, schöneweide + gründerinnen, schöneweide + mütter,
108
post-template-default,single,single-post,postid-108,single-format-standard,stockholm-core-1.1,wp-featherlight-captions,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-6.1,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_menu_center,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

Rica Rosa

Unsere Rubrik „Künstler in Schöneweide“ möchte ich mit Rica Rosa beginnen 

Weil sie untrennbar mit meiner Anfangszeit in Schöneweide verbunden ist. Eigentlich war es nur eine kleine Begegnung und Unterhaltung zweier sich bis dahin unbekannter Personen. Eigentlich. Aber diese hat mir so viel kreatives Leben im Kiez erschlossen, so viele Kreise geschlossen und war somit und vor allem auch wegen ihrer offenen, herzlichen Art wie ein Willkommensgruß und irgendwie auch eine Vorbereitung für das was dann folgte: Ein wildes Verliebtsein in diesen Ort und seine Bewohner, der fast schon ein wunderbares Dorf ist; wenn man will und sich darauf einlässt.

Rica war also da und daran zwar beiläufig aber maßgeblich beteilgt. So richtig kennen wir uns gar nicht. Aber ihre Werke kenne ich und diese leuchtengenauso wie sieRica Rosa oder vielmehr Friederike Johanna Reeb. Viele Begabungen, zwei Namen, eine Person.  Ihr Schaffen, das sind die Malerei und die Fotografie. 

 

Fotografieren, das machen ja viele gerne und viele auch gut. Aber was nicht jeder kann sind Aufnahmen von Leben, dem Lebendigem, der Seele. Oder von Stille. Menschen und Orte so abzulichten, dass sie eine Geschichte erzählen. Am Besten die, die die abgelichtete Person gerne erzählen will.  Das ist schwierig. Sie kann  es und ich liebe ihre Künstlerportraits  – vor allem die Aufnahmen von Künstlerinnen. Denn sie fotografiert Frauen wie es nur Frauen können: Sie zeigt die individuelle Schönheit, fern von Perfektion und ist ihren Modellen ganz nah.

 

Ihre zweite Leidenschaft als Fotografin sind Hochzeiten. Ihre Aufnahmen von den Paaren sind wie kleine Gedichte, Liebesgedichte natürlich. Denn mit Ihrem ganz besonderen Auge lichtet sie „ihre Paare“ sowohl cool als auch romantisch ab. Eine kleine Dosis Kitsch ist auch dabei und genau richtig. Und wenn ich mich mal trauen sollte, dann NUR wenn sie das Fest belichtet. Ihre Arbeit als Hochzeitsfotografin kann man auf ihrer tollen Internetseite bewundern. Dort erfahrt ich auch etwas über sie selbst und darüber was sie liebt.

 

Unter ihrem richtigen Namen, Friederike Johanna Reeb, malt sie. Das Malen war schon immer da: Zum Ergründen der Seele, dem Menschsein, dem Körperlichen.  Sie  nimmt dieses wie bereits letztes Jahr beim Artfestival Kunst am Spreeknie teil. Dieses Jahr findet es vom 08.-17.Juli 2016 statt. Hier werden nicht nur die Arbeiten der Schöneweider Künstler und Künstlerinnen ausgestellt, sondern diese öffnen auch auch ihr Atelier. So wie Rica auch.

 

www.ricarosa.de  
https://www.facebook.com/RicaRosa/ 

Text von Leo, die Fotos zu ihren Werken hat uns Rica Rosa zur Verfügung gestellt
Fotografien: Rica Rosa
 
 

als Malerin: Friedericke Johanna Reeb

 
No Comments

Post a Comment