Megaschoeneweide | KES - Ein Klub für die Nachbarschaft
KES: das wird wie "kess" ausgesprochen und ist die Abkürzung für Kinder – Eltern – Senioren. KES, das steht für den KIEZKLUB in Oberschöneweide.
Schöneweide + Café + cool, Schöneweide + Kunst, Schöneweide + vegan, Schöneweide + Bio, Schöneweide + Musik, Novilla, Schöneweide + Spree, Schöneweide + Coworking, Schöneweide + essen, Schöneweide + Restaurant, Mega + Schöneweide, MegaSchöneweide, Schöneweide Café, Schöneweide + essen gehen, Schöneweide + hingehen, Schöneweide + Kunst, Schöneweide + Kultur, Schöneweide + Industriekultur, Schöneweide + Architektur, Schöneweide + Fotografie, Schöneweide + Fotos, Schöneweide + Kinder, Schöneweide + Familie, Schöneweide + Mode, Schöneweide + kreativ, Schöneweide + Bücher, Schöneweide + Galerie, Schöneweide + Design, Schöneweide + Tortilla, Schöneweide + Mexiko,
40
post-template-default,single,single-post,postid-40,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2,vc_responsive

KES – Ein Klub für die Nachbarschaft

KES, das steht für den KIEZKLUB in Oberschöneweide.

KES: das wird wie „kess“ ausgesprochen und ist die Abkürzung für Kinder – Eltern – Senioren.
Zugegeben, bislang – und das obwohl ich schon ein paar Jahre in Oberschöneweide wohne, hatte ich immer nur eine vage Ahnung davon, was sich hinter dem KES verbirgt.

Nachdem ich nun da war, die Leiterin des KES, Frau Anke Westphal interviewt habe und mir verschiedene Kurse angeschaut habe, bin ich überwältigt, davon dass es in unserem Kiez so etwas Tolles gibt und aber auch, dass ich das ich dieses Angebot bislang viel zu wenig in Anspruch genommen habe.
Euch ging es bislang ähnlich wie mir? Das soll sich ändern: Wir stellen euch diese Woche den KIEZKLUB von Oberschöneweide vor.
 
– Sommerfest 2017 –
Der KIEZKLUB ist zunächst einmal eine soziale Einrichtung vom Bezirk Treptow-Köpenick.  Er soll u.a. älteren Menschen dabei helfen Anschluss zu finden und somit vor der sozialen Isolation bewahren und dient dazu, den Bürgern Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Das ist die Theorie.
In der Praxis ist der KIEZKLUB primär einfach ein Raum für und in der Nachbarschaft. Das kann ein Raum für eine kleine Begegnung oder einfach ein Raum sein, in den man gehen kann und einen Kaffee für kleines Geld bekommt. Den Kaffee gibt es eigentlich immer. Dafür sorgen Anke Westphal und ihr Team aus wunderbaren Freiwilligen.


Im KES sind alle willkommen. Es ist ein offenes Haus und man kann einfach dem Wunsch nach besagtem Kaffee nachgehen oder das Angebot des Büchertauschregals nutzen. Aber man kann auch noch mehr. Kochen zum Beispiel. Die internationale Kochstube findet einmal im Monat statt. Das nächste Mal am 14.06 (12 Uhr), dann werden bspw. gemeinsam Süß-Saure Eier gekocht. Im KES finden au.a. auch Vortragsreihen mit Frühstück, Kinovorführungen, Lieder- und/oder Disco-Abende statt und meist ist der Eintritt frei oder minimal.
Der Name KES verrät es schon. Senioren und Kinder weisen eine natürliche Verbindung auf: Beide Grupen haben oft mehr Zeit als die oft eingespannten Eltern; die einen wissen viel, die anderen haben einen großen Wissensdurst. Aber was wenn die Großeltern viel zu weit weg wohnen? Dann ab ins KES. Regelmäßig findet die Gruppe „Zeit füreinander – Kinder und Senioren“ statt (das nächste Mal am 13.06 um 16:45 Uhr).  
Toll finde ich auch, dass hier Räume geschaffen werden, in denen man sich einfach nur mal treffen, sich austauschen  und etwas quatschen kann. Wie zum Beispiel in der Runde der (Allein)erziehenden, also auch allen, die sich (mal) alleine fühlen. Der nächste Termin ist übrigens am 27.06 16:30 Uhr, die Kinder werden in dieser Zeit bestens im „Kinderzimmer“ vergnügt.
Neben den monatlichen speziellen Veranstaltungen finden jede Woche regelmäßig in den Räumen des KES  Kurse statt. Da ist fast alles machbar und das zu fast allen Zeiten (um 09:00 Uhr startet meist der erste und um 20 Uhr findet oft der letzte statt). Es gibt Sportkurse, wie Zumba, Irish Dance oder Yoga oder Kurse im kreativen Gestalten wie Töpfern und Malen.  Man kann Englisch lernen – oder mit seinen Kindern um die Wette purzeln. Eine Massage gibt es zum Beispiel jeden 1. und 2. Dienstag im Monat. Der Lieblingskurs von Anke ist übrigens das Fitnessprogramm jeden Montag Abend von Ines Schilling, da macht sie oft selber mit. 
Jeder ist willkommen. Denn obwohl der KIEZKLUB, das Wort Klub beinhaltet, müsst ihr keine Mitgliedschaft eingehen. Alle Kurse kosten zwischen 2 und 10 Euro (meistens um die 5 Euro) und ihr bezahlt nur, wenn ihr auch da wart. Wenn ihr Interesse an einem bestimmt Kurs habt, geht einfach zu dem in der Übersicht genannten Termin und probiert es aus.  
 
Bislang gibt es über 30 Kurse. Hier geht es zur Übersicht. Die Wahrscheinlichkeit ist also groß, dass da das Richtige für Euch dabei ist. Und falls nicht, werdet selbst aktiv und schafft einen eignen Raum – indem ihr einen Kurs anbietet. Kontaktiert Anke hierfür einfach. Übrigens ich bin sofort dabei, wenn es so oder so ähnlich heißt: Strickliesl, was mache ich Schönes mit der Strickwurst?“ Gibt es jemanden, der einen Kurs dazu anbietet, lasst es mich wissen. 

 

Anke schafft mit ihrem KIEZKLUB ein tolles Angebot für die Nachbarschaft. Wir fragen sie, was sie sich für das KES wünschen würde. „Dass uns noch mehr Leute kennenlernen und die Veranstaltungen und Kurse besuchen. Mehr Leute um die 30 wären schön, aber vor allem auch die 55-60 Jährigen, die sollen über uns informiert werden.“ ALSO: Ihr jungen megaschönen Leser, vielleicht kennt ihr jemanden in eurer Nachbarschaft auf den die Beschreibung passt. Dann tragt es weiter. Denn:
 
„Teilen ist heilen“ 
so ungelenk übersetze ich jetzt einfach mal den bekannten „sharing is caring“ Slogan. Ob es nun ein Rezept ist, sein Wissen oder seine Zeit: Das KES verbindet.  
Ihr habt keine Ahnung wo das KES ist? Es liegt etwas versteckt in dem Schulhof der Grundschule an der Wuhlheide. Ahhhh! Habt ihr denn gefunden, dann ist es leicht. Es ist das kleine wunderschöne Backsteingebäude rechts. Übrigens, die Räume des KES kann man für private Feiern auch mieten.
Plönzeile 7
Haus B 
12459 Berlin
telefon (030) 90297-5415
Leiterin: Anke Westphal  
email 
Beim Klick auf die Veranstaltungen kommt ihr auf die Seite vom KES und könnt euch einen Überblick verschaffen:

Besondere Veranstalungen im Juni  
 Ständige Veranstaltungen 

Es folgen meine persönlichen und rein subjektiven Kurs-Empfehlungen (herrlich um den Abend nach der Arbeit zu gestalten):

TÖPFERN – Mittwochs um 19 Uhr
Leitung: Beatrice Wieczorek

ZUMBA – Donnerstags um 19 Uhr
ohne Anmeldung: Einfach hingehen und mitbewegen
5 Euro pro Kurs, an dem ihr mitmacht
Leitung Zumba: Khaled Safsouf

 

 

 

Fotos und Text: Leo

 

1Kommentar

Schreibe einen Kommentar