Megaschoeneweide | Über Alles, was wir an Schöneweide so lieben
Wir schreiben über alles, was wir in Schöneweide lieben. Über das kreative Leben, das sich überall Bahn bricht, über Randberliner Alltag und Tradition, über Zauber und Schönheit, die Coolness und Schrulligkeit – denn darüber liest man viel zu wenig.
schöneweide café, schöneweide cool, schöneweide hip, schöneweide essen gehen, schöneweide hingehen, schöneweide kunst, schöneweide kultur, schöneweide industriekultur, schöneweide architektur, schöneweide fotografie, schöneweide fotos, schöneweide kinder, schöneweide familie, schöneweide mode, schöneweide kreativ, schöneweide bücher, schöneweide galerie, schöneweide design, schöneweide blog
341
home,page-template,page-template-blog-masonry,page-template-blog-masonry-php,page,page-id-341,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2,vc_responsive

Zwei neue Cafés auf der Schnellerstraße

Das neue Miss Marple Café und Pizza Chero sorgen dafür, dass die Schnellerstraße keine Durststrecke mehr ist.

 

Erwacht Niederschönweide aus seinem Dornröschenschlaf? Wir haben für euch testgeknuspert, denn die beiden Locations bieten Gutes für den Hunger zwischendurch: Pizza und Croques.

READ MORE

Mit den Matrosenhunden auf der Fähre F11

Oberschöneweide verfügt mit seiner Fähre, der F11 von Oberschöneweide (Wilhelmstrand) bis zur Baumschulenstraße südlich des Plänterwalds über das wohl coolste Verkehrsmittel. Die Fähre F11  wird von der BVG betrieben und bringt Pendler und Touristen auf dem schnellsten Weg über die Spree.

Fine von den Matrosenhunden ist ihrem Wunsch, an den Ort an dem sie aufgewachsen ist (Wilhelminenhofstraße) zurückzukehren, ein ganzes Stück näher gekommen (Link zu unserem Interview mit den Matrosenhunden) und ist gerade von Neukölln nach Karlshorst umgezogen.

Wir treffen sie und ihre Tochter Willi an der Haltestelle der Fähre F11 auf ihrem Weg nach Hause und sie kommt ins Schwärmen: Auch wenn sie nun ca. zwei Stunden täglich pendeln müsse, befreie die Überfahrt auf der Spree. Von so ziemlich allem.READ MORE

Kranhaus Café

Die Sonne tänzelt auf meiner Nase, die Spree liegt glitzernd vor mir.

Ich schließe die Augen und strecke die Nase der Sonne entgegen. Der Kaffee kommt, ruht duftend vor mir. Alles ist gut – ziemlich gut hier im Kranhaus Café.READ MORE

Marktschwärmen in Schöneweide

Gutes Essen, gute Lebensmittel in Schöneweide? Ein Thema für sich.

Wenn man der Stimmung in den Sozialen Medien glaubt, wünschen sich hier viele Bewohner einen nahen Bio-Markt. All diese Menschen werden sich über unseren heutigen Beitrag freuen: Die Marktschwärmer halten Einzug in unseren Kiez. Genauer gesagt, hatte das BETT-Café diese bereits im letzten Sommer zu uns geholt. Das BETT-Café gibt es zu unserem großen Bedauern nicht mehr. Aber die Marktschwärmerei bleibt Oberschöneweide zum Glück erhalten. Dies ist Susanne de Roos zu verdanken, der Gastgeberin unseres Marktschwärmer-Wochenmarkts.

READ MORE

Belrost – Collagen

Ausstellungseröffnung im Café Lalü am 16.03.2018

von Belrost. Marcel Strobel.

Heute wird es privat: Bei meinem Beitrag zur Ausstellung Innenwelten von BELROST.

Denn die Collagen von BELROST liebe ich schon eine ganze Weile. Ich habe mich zur gleichen Zeit in seine Kunst verknallt wie in ihn. Er ist der Mann mit dem ich zusammen lebe und der Grund warum ich nach Schöneweide gekommen bin.

READ MORE

Irish Pub – The Double Inn

Nachts in Schöneweide

 

Dass es in Schöneweide kein Nachtleben gebe, das wird ja ständig behauptet. Zu Unrecht. Den Irish-Scottish Pub „The Double Inn“ gibt es schon über 10 Jahre. Unaufgeregt, bodenständig, großartig.

READ MORE

Stimme+

Das Studio für kreative, gesundheitsfördernde Sprech- und Gesangbildung

 

Marie Rodewald. Sie, wie ihr Name klingen nach. So wie meine Probestunde in ihrem Studio Stimme+. Diese ist jetzt schon fast drei Wochen her. Aber die Erfahrungen/Übungen aus dieser Stunde wirken noch immer in mir.

 

Marie: ist Theaterregisseurin, Stimm- und Kommunikationstrainerin. Seit 2012 lebt sie in Schöneweide. Zusammen mit Holger Foest produziert sie Theaterstücke. Sie ist die Tochter einer Opernsängerin und eines Schauspielers. Ab dem sechsten Lebensjahr lernt sie Klavier und ab dem zwölften bekommt sie privaten Stimmbildungsunterricht. Im Jahr 2016 hat sie das Studio Stimme+ in der Goethestraße (Ecke Schillerpromenade) in Oberschöneweide eröffnet. Sie ist glücklich, dass sie das einfach so gemacht hat.

READ MORE

Die kleine Buppi Maus

Weil jeder gut ist wie er ist.

Die Buppi Maus ist eine kleine Maus aus Schöneweide. Im vergangenen Herbst und Winter war sie schon zu Gast in verschiedenen Kindercafés und -läden im Raum Treptow-Köpenick und hat dort den Kindern ihre Geschichte erzählt. Jetzt begibt sich auf die vorerst letzte Lesung im Café Schöneweile.

Genauer gesagt hat Holger Foest, der Autor, die Geschichte der kleinen Buppi-Maus erzählt. Er hat das Kinderbuch über die kleine Buppi Maus geschrieben und gezeichnet. Bislang lebte die kleine Buppi Maus in einem Notizbuch in Schöneweide. Nach einem erfolgreichen Crowdfunding Projekt wird die kleine Buppi Maus nun als Buch gedruckt. Im Herbst 2018 wird es auf dem Markt erhältlich sein und kann in eure Kinderzimmer einziehen.

READ MORE

Neuer Indoor Spielplatz

*während des Sommers geschlossen / Wiedereröffnung im Herbst 2018*

 

Endlich ein neuer Ort für Kinder in Niederschöneweide! Und zwar für schlechtes Wetter. Denn wenn es im Winter nasskalt und dunkel ist, wissen Eltern oft nicht wohin mit den kleinen bewegungsfreudigen Rackern.

 

Im Februar eröffnet daher in der Friedenskirche in Niederschöneweide ein Indoor Spielplatz. Einmal in der Woche wird der kleine Kirchenraum zum Spielplatz umgebaut und für Kinder von 0-5 und ihre Eltern geöffnet. Der Indoor Spielplatz ist eine Idee von Eltern der Kita Sonnenstrahl in der Köllnischen Straße. Und die suchen noch kräftig nach Unterstützern!

READ MORE

Galerie Schöneweide

Eine neue Galerie eröffnet am 19.01.18 auf der Wilhelminenhofstraße. In der ersten Ausstellung sind Fotos von Georg Krause aus den 80er Jahren zu sehen; Schöneweider Arbeiterportraits voller Eindringlichkeit

 

Michael ist mein Nachbar. Lange kannte ich ihn und seine Frau nur als die freundlich angenehmen Menschen, die ich ab und an im Treppenhaus treffe. Sie ist Gitarrenlehrerin in Schöneweide, er ist Arzt, den es beruflich nach Mecklenburg-Vorpommern verschlagen hat und der daher meist nur am Wochenende hier ist. Ein Gruß, ein Smalltalk, mal im Urlaub die Blumen gießen, mal sich gemeinsam über den Wasserschaden aufregen. Bis ich irgendwann feststellte, dass Michael und seine Frau ganz passionierte Kulturmenschen sind. Wenn sie beide mal in Berlin sind, dann ist keine Ausstellung, kein Konzert vor ihnen sicher. Besonders an der lebendigen Kunstszene in Schöneweide sind sie ganz nah dran. Nicht nur als Besucher, sondern auch als Kunstschaffende. Denn Michael fotografiert schon lange und leidenschaftlich – und demnächst wird er hier sogar Gallerist.

READ MORE